Brandstiftung

Sicherheit

Flächen- und Waldbrände: Ursachen und notwendige Maßnahmen

Während der Sommer 2021 im Zeichen einer schrecklichen Flut mit vielen Opfern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stand, war der diesjährige ein Sommer der Flächen- und Waldbrände. Mit rund 500 Waldbränden in Brandenburg bis September übertrifft allein dieses Bundesland den bisherigen bundesweiten Höchstwert von 491.

Rechtliches

278.000 Euro Schaden: Feuerwehrmann als Brandstifter

Der Feuerwehrmann einer Freiwilligen Feuerwehr setzte vorsätzlich die Gewerbehalle einer ortsansässigen Holzbearbeitungsfirma in Brand. Es entstand ein Schaden in Höhe von 278.000 EUR. Das OLG Hamm entschied nun, dass der Feuerwehrmann in vollem Umfang auf Ausgleich der durch den Brand verursachten Schäden haftet.

Rechtliches

Urteil gegen „Brandstifter von Harthausen“ bestätigt

Wegen besonders schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion mit Gesundheitsschädigung einer großen Anzahl von Menschen wurde der Angeklagte vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) 2014 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 12 Jahren verurteilt. Hiergegen hatte der Angeklagte Revision eingelegt. Diese wurde nun vom Bundesgerichtshof als unbegründet verworfen.

Gefahrenabwehr

Wachleute als Brandstifter

Immer wieder kommt es zu Brandstiftungen durch Wachleute. Sie schädigen nicht nur das Ansehen von Sicherheits- und Bewachungsunternehmen, sondern auch das der gesamten Branche. Außerdem erreichen die Schadenssummen oft eine volkswirtschaftlich bemerkenswerte Höhe.