IP-Adressen

Rechtliches

BVerfG: E-Mail-Anbieter muss IP-Adressen an Ermittlungsbehörden übermitteln

Anbieter von E-Mail-Diensten müssen Ermittlungsbehörden im Rahmen einer Telekommunikationsüberwachung die IP-Adressen der auf ihren Account zugreifenden Kunden übermitteln. Organisieren sie ihren Dienst aus Datenschutzgründen so, dass keine Protokollierung erfolgt, entlastet dies einen Anbieter nicht. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 20. Dezember 2018. Betroffen war...

Organisations- und Führungskonzepte

Neuregelung der Bestandsdatenauskunft

Der Inhaber eines Telefonanschlusses kann durch die Bestandsdatenauskunft einer E-Mailadresse oder einer bei der Interneteinwahl vergebenen IP-Adresse festgestellt werden. Auf richterlichen Beschluss kann auch in Einzelfällen auf PUK und PIN-Nummer von Endgeräten zugegriffen werden. Die gesetzliche Vorschrift zur Neureglung der Bestandsdatenauskunft soll zum 1.Juli 2013 in Kraft treten.