Pkw

Rechtliches

Darf ein Taschenrechner beim Autofahren benutzt werden?

Ein Immobilienmakler fuhr innerorts mit einer Geschwindigkeit von 63 km/h. Während dieser Fahrt hielt er einen Taschenrechner in der rechten Hand in Höhe des Lenkrads und berechnete mit diesem die Provision für einen anstehenden Kundentermin. Das Amtsgericht verurteilte ihn wegen fahrlässiger Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit sowie wegen verbotswidriger Benutzung eines...

Rechtliches

Hände weg von abwärts rollendem Auto

Eine Autofahrerin stieg vor ihrem Haus aus ihrem Pkw BMW Mini aus, wo ihr Lebensgefährte wartete. Nachdem sich beide begrüßt hatten bemerkte der Mann, dass sich der Pkw in Bewegung gesetzt hatte und rückwärts die abschüssige Einfahrt hinunter zu rollen begann. Spontan lief der Mann hinter das Fahrzeug und versuchte, es dadurch aufzuhalten, dass er mit seinen Händen gegen das Heck des Fahrzeugs...

Rechtliches

Wann ist ein Ausweichmanöver beendet?

Weicht ein Radfahrer einem entgegenkommenden Pkw aus und stürzt erst bei dem sich unmittelbar anschließenden Wiederauffahren auf den befestigten Weg, so haftet der Pkw-Fahrer dennoch. Das Wiederauffahren auf den ursprünglichen Weg ist noch Teil des durch den Pkw veranlassten Ausweichmanövers (OLG Frankfurt am Main).

Organisations- und Führungskonzepte

Positiver Trend – aber noch lange keine Entwarnung

Tödliche oder mit schweren Verletzungen einhergehende Verkehrsunfälle mit Kindern sind immer wieder aufs Neue erschütternd. Bei Kindern unter 15 Jahren sind dies zu einem Großteil Fahrerinnen und Fahrer von Pkw. In den letzten Jahren hat sich zwar vieles zum Positiven hin entwickelt. In den Bereichen Mensch, Fahrzeugtechnik und Infrastruktur bleibt aber noch viel zu tun, um die Verkehrssicherheit...

Rechtliches

Privatnutzung eines Feuerwehreinsatzfahrzeugs

Eine mögliche Privatnutzung durch den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr bei Überlassung eines Feuerwehrfahrzeugs, um einen schnelleren Einsatz vor Ort zu gewährleisten, stellt keinen geldwerten Vorteil als zusätzlicher Arbeitslohn dar (FG Köln). Das Finanzamt legte gegen die Entscheidung des FG Revision beim Bundesfinanzhof (BFH) ein. Der Ausgang des Revisionsverfahrens bleibt abzuwarten.

Organisations- und Führungskonzepte

Volle Konzentration am Steuer

Wenn die Frühjahrsstürme übers Land fegen, müssen Autofahrer mit voller Konzentration fahren, erinnern die Sachverständigen von DEKRA. „Bei starken Winden und Sturmböen müssen sie jederzeit darauf gefasst sein, dass ein starker Windstoß das Fahrzeug zur Seite lenkt oder gar versetzt“, sagt Luigi Ancona, Unfallforscher bei DEKRA. Besonders bei Überholvorgängen ist volle Aufmerksamkeit gefragt.