Sozialgericht

Rechtliches

Nächtlicher Sturz im Tagungshotel ist Arbeitsunfall

Das Sozialgericht Heilbronn entschied, dass auch der nächtliche Sturz in einem Tagungshotel als Dienstunfall zu werten sei. Dies gelte selbst dann, wenn der Arbeitnehmer an dem Abend davor nur private Gespräche geführt habe. Der Unfall ereignete sich auf dem Rückweg zum Hotelzimmer und sei daher als Arbeitsunfall zu werten.