Sicherheitskonzepte

Sicherheit für Einsatzfahrzeuge: Kollisionen verhindern, Leben retten

© Tobias Seeliger – stock.adobe.com

Für Rettungsdienste, die mit ihren Kranken- und Löschwagen, Lkws, Tanklastern und anderen Nutzfahrzeugen unterwegs sind, ist es ein außerordentlich wichtiges Anliegen, Risiken durch Zwischenfälle auf der Straße und am Einsatzort zu minimieren. Hier umreißt John Osmant, Geschäftsführer der Brigade Electronics GmbH, wie Technologie dazu beitragen kann, Unfälle zu verhindern und Leben zu retten.

Kollisionen mit Beteiligung von Einsatzfahrzeugen sind in Deutschland keine Seltenheit. Laut einem Bericht der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin wurden zwischen 2014 und 2019 insgesamt 1.170 Menschen in Kollisionen mit Krankenwagen verletzt und 31 getötet.

In 24 % dieser Kollisionen waren Fußgänger betroffen. Wie die International Road Traffic and Accident Database ermittelt hat, werden Fußgänger und Radfahrer bei Verkehrsunfällen am ehesten tödlich verletzt; das Gleiche gilt den Daten zufolge auch für Verletzungen und Todesfälle mit Beteiligung von Krankenwagen in Deutschland. Fahrzeugsicherheit ist von entscheidender Bedeutung, um Todesfälle und Verletzungen im Rettungsdienst zu verhindern.

Fahrer von Einsatzfahrzeugen stehen vor speziellen Herausforderungen: Hohe Geschwindigkeiten in dichtem Verkehr, Rangieren in beengten Bereichen und der Einsatz in gefährlichen, lauten Umgebungen sind tägliche Gefahren, die Rettungskräfte bewältigen müssen. Dazu kommen widrige Wetterbedingungen und Einsätze bei Nacht in oft riskanten Situationen.

Studien zeigen, dass Unfälle und Kollisionen am häufigsten bei niedrigeren Geschwindigkeiten eintreten, und zwar aus zwei Hauptgründen: schlechte Sicht und tote Winkel beim Zurücksetzen oder Rangieren.

Unfälle könnten teuer und für die Beteiligten belastend sein. Die Rundumsicht für Fahrer mithilfe der neuesten Sicherheitstechnologie für Nutzfahrzeuge trägt jedoch nachweislich dazu bei, Kollisionen zu reduzieren und die Sicherheit deutlich zu verbessern.

Sicherheitskamerasysteme

Durch den nachträglichen Einbau von Sicherheitssystemen für Nutzfahrzeuge, wie z. B. das erfolgreiche Backeye®360 von Brigade, können Fahrer alle möglichen toten Winkel ihres Fahrzeugs genau im Auge behalten und andere Fahrzeuge, Radfahrer oder Fußgänger sofort wahrnehmen.

Diese intelligente Technologie mit vier Kameras vermittelt dem Fahrer eine vollständige Rundumsicht des Fahrzeugs in einem einzigen Bild, eliminiert gezielt die toten Winkel und unterstützt dadurch das Rangieren unter schwierigen Bedingungen. Das System kombiniert die Bilder von vier Ultraweitwinkel-Kameras in Echtzeit zu einem einzigen Bild auf dem Monitor im Fahrerhaus. Das Ergebnis: eine Vogelperspektive des Fahrzeugs und seiner Umgebung.

Ultraschall-Abstandssensoren

Technologie zur Hinderniserkennung per Ultraschall identifiziert feste und bewegliche Gegenstände und eignet sich ideal für straßentaugliche Nutzfahrzeuge wie Krankenwagen und Löschfahrzeuge. Die Ultraschall-Abstandssensoren minimieren sowohl Fahrzeugschäden als auch Kollisionen mit Fußgängern, Radfahrern und Hindernissen. Das System informiert den Fahrer im Fahrerhaus mittels optischer und akustischer Warnsignale, wenn es Objekte in einem gewissen Umkreis erkennt. Hochmoderne Systeme wie Sidescan®Predict von Brigade erfassen mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) kontinuierlich Daten wie Geschwindigkeit und Abstand eines Radfahrers oder Fußgängers in der Nähe.

Fahrzeug-Videoüberwachung und digitale Videorekorder

Wenn Kamerasysteme mit Fahrzeug-Videoüberwachung und einem digitalen Videorekorder kombiniert werden, liefern die aufgezeichneten Bilder unwiderlegbare Beweise bei Unfällen oder jeder anderen Art von Zwischenfall, wie Vandalismus oder Diebstahl aus dem Fahrzeug.

Ein bedeutender Vorteil digitaler Videorekorder ist die Unterstützung für Fahrer, die nach einem Zwischenfall oft stärkerer Kontrolle unterliegen. Die neuesten Systeme wie MDR von Brigade bieten zudem 4G-Cloud-Konnektivität, wodurch sich Daten live an entfernte Standorte streamen lassen, sowie Echtzeit-GPS-Tracking.

Brigade Electronics GmbH präsentiert auf der Interschutz 2022, Messe Hannover, vom 20. bis 25. Juni seine Palette an Fahrzeug-Sicherheitssystemen, darunter Backeye®360. Sie finden Brigade an Stand C14, Halle 26. 

Quellen: