Gefahrenabwehr

Schlauer Rauchmelder „Protect“

© moonrun (oben)

„Protect“ nennt sich die neueste Erfindung des US-Unternehmens Nest, das sich auf die Entwicklung moderner Hightech-Warnsignal- und Messgeräte spezialisiert hat. Der CD-große Melder informiert seinen Nutzer über steigende Rauch- und CO-Belastungen.

Über eine drahtlose Verbindung ist der Nutzer ständig mit dem System verbunden. Via Smartphone oder Tablet kann er von unterwegs aus die Rauch- und CO-Belastungen abfragen.

Kein schriller Alarmton, sondern eine Stimme in angenehmer Tonlage informiert den Nutzer vor Ort über steigende Werte und damit drohende Gefahren.

Der LED-Ring in der Mitte des Geräts zeigt durch grünes, gelbes und rotes Licht das Gefahrenlevel an. Leuchtet der Ring gelb, steigt die CO-Belastung an. Bei unmittelbarer Bedrohung leuchtet der Ring rot. Schlägt der Melder einen Fehlalarm, so kann ihn der Nutzer einfach über ein mehrmaliges Winken mit der Hand abstellen.

Auch über Batterieknappheit wird der Nutzer informiert. Laut der Studie der US-Brandschutzbehörde National Fire Protection Agency sind in 73 % der Fälle leere Batterien für einen Brand verantwortlich.

Quelle

Nest bringt „schlauen“ Rauch- und CO-Melder, Pressetext.com vom 28.11.2013