Sicherheit

Abfallbehälter mit sprengwirkungshemmenden Kammern

© moonrun (oben)

Immer wieder verheerende Anschläge allerorten in Europa – sei es auf dem Breitscheidplatz in Berlin, im Konzertsaal in Paris, an der Strandpromenade in Nizza, auf dem Boulevard in Barcelona, ja zunehmend geraten auch ländliche Regionen ins Visier.

So gehen viele Menschen nur mehr mit gemischten Empfindungen zu Großveranstaltungen, beispielshalber zum Public Viewing oder zu Karnevalsumzügen. Doch auch auf überfüllten Bahnhöfen, Flughäfen, in Sportstadien, Hotelfoyers und überhaupt beim Betreten stark frequentierter Plätzen und Straßen beschleicht sie nicht erst seit heute ein mulmiges Gefühl.

Verantwortungsträger für die Sicherheit der Menschen im öffentlichen Raum – namentlich Sicherheitsbeauftragte und Einkaufsentscheider von Kommunen und Unternehmen – stehen vor maximalen Herausforderungen. Ihre Konzepte, die auf die ernste Bedrohungslage reagieren, benötigen dazu zeitgemäße technische Neuerungen.

In London und New York explodierten Bomben in Mülltonnen. Um vorbeugend zu handeln, wären somit auch bombensichere Müllbehältnisse ein wichtiges Element des Schutzes der Bürger, nicht zuletzt um ihnen nach und nach wieder ein Stück Sicherheitsgefühl zurückzugeben.

Eine mögliche Lösung für die spezielle Bedrohung durch terroristische Anschläge mit Explosivstoffen für Lokalitäten, die einer höheren bis hohen Gefahrenstufe unterliegen, können spezielle Abfallbehälter mit sprengwirkungshemmenden Kammern sein, die die verheerende Wirkung von Sprengsätzen wie beispielsweise Streubomben verhindern können. Die Sprengkraft variiert zwischen den verschiedenen Modellen – von 1 kg TNT bis maximal 4 kg TNT.

 
Weitere Informationen unter https://tkg-gmbh.com/news-2/.

Dieser Beitrag enthält Produktwerbung.